"Die Zukunft gehört denen, die an die Schönheit ihrer Träume glauben."

Eleanor Roosevelt

Unser Spektrum



Services

Die endoskopische Brustvergrößerung – ein Segen für viele Frauen

"Wohlgeformt, unoperiert und natürlich. So wünsche ich mir meine Brust. "

 

brustvergrösserung - operation

"Ich wünsche mir eine schöne, wohlgeformte, straffere Brust - aber ich will natürlich keine sichtbare Narbe an meiner Brust!"

 

Das ist die erste spontane Eingebung,  macht sich Frau ernsthaft Gedanken über eine Brustvergrößerung. 

 

Dr. Rainer Abel und Dr. Michael A. König in der KLINIK am RING haben die Operationstechnik  der endoskopisch assistierten Brustvergrößerung als eine der ersten deutschen Kliniken vor vielen Jahren eingeführt und stetig perfektioniert.

 

Heute stellt diese Technik in vielen, meist universitär ausgerichteten Kliniken, eine Standard-Methode zur Brustvergrößerung dar. Sie verlangt selbstverständlich eine langjährige  Spezialausbildung in der Operationsmethode und -technik im Sinne der modernen Schlüssellochchirurgie.

 

Ein Arzt, der diese Technik nicht erlernen konnte und auch nicht täglich in seinem OP-Alltag durchführt, wird sie dementsprechend seinen Patientinnen auch nicht anbieten können und wollen.

 

 

Doch wie funktioniert die endoskopische Brustvergrößerung genau?

 

Der Schnitt erfolgt in einer Länge von ca. 3 cm in einer natürlichen Falte der Achselhöhle. Durch den von uns gewählten Schnitt am Vorderrand des Muskels werden weder wichtige Lymphgefäße geschädigt noch ist eine spätere Untersuchung im Rahmen der Brustkrebsfrüherkennung oder des Auffindens des sog. sentinel Lymphknotens erschwert. Anders lautende Statements, die immer wieder im Internet zu lesen sind, entsprechen nicht der fachärztlichen Kenntnis - oder anders gesagt:  sie sind schlichtweg falsch.

Durch diesen kleinen Schnitt führt der Chirurg ein feines Spezialinstrument ein, mit dem er sich endoskopisch einen Überblick über die naturgemäß vorhandenen Begebenheiten verschafft, um gleichzeitig die Lage des Implantats festzulegen.

 

Hierzu wird auf den Millimeter genau  eine Tasche hinter dem großen Brustmuskel präpariert und das erforderliche Maß an Muskulatur maximal schonend und sicher gelöst, um ein späteres Abgleiten des Kissens nach oben und seitlich zu verhindern. Im Anschluss daran erfolgt die punktgenaue Platzierung des Implantats unter Videokontrolle. Mit keiner anderen Technik kann das Implantat so exakt und unter Sicht am Monitor platziert werden wie mit der endoskopisch kontrollierten Technik. Ein Vorteil, der in unseren Händen eine eindeutige Überlegenheit gegenüber allen anderen Zugangswegen zeigt.

Der axilliäre Zugang wird am Ende der 30 minütigen Operation fein vernäht und es entsteht i.d.R. eine zarte Narbe, die später so gut wie ganz verschwindet. Einen Beitrag dazu leistet das besondere Nahtmaterial, das sich selbst auflöst und somit nicht mehr gezogen werden muss.

 

 

Die endoskopische Brustvergrößerung – ein erprobtes und

sicheres Verfahren.

Die Endoskopie hat sich in allen Bereichen der Chirurgie als Standard durchgesetzt. Sei es in der Orthopädie, Neurochirurgie, inneren Medizin, etc. Von besonderem Vorteil ist, dass optimal erkannt wird, welche anatomischen Strukturen, wie z.B. Gefäße und wichtige sensible Nerven der Brust, vorhanden sind und  wie sie schonend erhalten werden können. Ziel ist dabei immer eine möglichst sanfte und sichere Operation und Schnittführung. Denn das, was während der OP nicht verletzt wird, braucht danach nicht langwierig zu heilen. Schon vor über 20 Jahren wurde diese Technik in Brasilien angewandt. Später wurde sie durch den Franzosen Henry Delmar durch die Entwicklung einen speziellen Instrumentes verbessert und vereinfacht und von Dr. med. Rainer Abel und Dr. med. Michael König in der Klinik am Ring als einer der ersten deutschen Kliniken routinemäßig eingeführt und stetig perfektioniert.

 

 

Sicherheit durch Technik!

Der axilliäre, endoskopische Zugang bringt entscheidende Vorteile für die Patientin:

Durch die gute Sicht ist eine optimale Kontrolle auch der Lagerung des Implantats möglich. Ein zu hohes oder zu tiefes Lagern des Kissens wird dadurch schon während der Operation ausgeschlossen. Die Lage des Implantates wird am Ende der Operation ebenso wie die Form der Brust in sitzender Postion noch im OP-Saal kontrolliert. Durch die schonende Art der Operation ist die Patientin schnell wieder einsatz- und gesellschaftsfähig.

Schon nach wenigen Tagen können die Arme wieder über die Schultern gehoben werden.

Warum ist dies so? Wir führen einen schonenden Dehnungsprozess des Muskels schon während der Operation durch. Dadurch wird ein langwieriger Prozess daheim, der mit den herkömmlichen Techniken über Wochen andauern kann, auf wenige Tage nach der OP verkürzt. Dieses Spezialverfahren führen wir seit vielen Jahren sehr erfolgreich durch - die Patientinnen sind davon begeistert und dankbar schneller wieder in ihren Alltag zurückkehren zu können. Dies kann aufgrund der anatomischen Gegebenheiten nur über den Achselzugang erfolgen.

Eine starke Nachblutung sowie die mögliche Gefahr der Kapselkontraktur werden minimiert. Durch die endoskopische Brustvergrößerung erlangt man ein Höchstmaß an Sicherheit und eine neue Dimension des Komforts für die Patientin in den ersten Tagen nach dem Eingriff.

 

 

Das richtige Implantat – Grundvoraussetzung für ein gutes Gelingen.

Zum Gelingen einer Brustvergrößerung, egal welche Technik gewählt wird, gehört natürlich die richtige Wahl des Implantats. Dafür ist eine genaue Analyse und Vermessung der individuellen Ausgangsbasis notwendig. Die Formen und Konsistenzen sind so vielfältig, dass für jede Frau mit Sicherheit das Passende gefunden wird. Grundsätzlich unterscheidet man zwischen runden und anatomischen Implantaten.

 

Anatomische Implantate kommen aus der rekonstruktiven Brustchirurgie. Sie sind besonders für Frauen geeignet, deren Gewebe einem runden Implantat keinen so guten Halt mehr geben kann, z.B. weil die Haut zu weich oder zu dünn ist, oder weil die Kollagenstruktur der Haut geschädigt ist.  Alle Implantate haben ihre definierten Vor- und Nachteile. Anatomische Implantate verändern ihre sehr schöne Tropfenform leider niemals, sie sind zudem auch deutlich fester und passen sich den Bewegungen des Körpers nicht so gut an. Man kann sie deshalb etwas schlechter pushen.

Runde, deutlich weichere Implantate bergen dagegen Risiken, wie z.B. Rippling. Diese Faltenbildung bzw. Wellenbildung treten jedoch jedoch nur auf, wenn sich eine hochgradige Kapselfibrose einstellen sollte. Man sieht das Implantat dann eventuell durch die Haut und kann es ertasten. Grundsätzlich geht man bei beiden Implantatformen von bis zu 9 verschiedenen Möglichkeiten aus. Es gibt weichere, prallere, breitere, schmalere, hochprofilige, flachprofilige Implantate und deren Kombinationen.

 

Kein Plastischer Chirurg von Erfahrung verwendet ausschliesslich nur eine Implantatform, d.h. nur anatomisch oder nur rund! Individuelle Frauen brauchen eben, auch aus fachärztlicher Sicht, individuelle Entscheidungen!

 

In der KLINIK am RING kommen im Rahmen der Brustvergrößerungen ausschließlich amerikanische Silikonimplantate der Firma Allergan der neuesten Generation zum Einsatz.

Diese Implantate verfügen über eine  Mehrhüllenstruktur und tragen ein hoch vernetztes, d.h. auslaufgeschütztes Silikongel. Grundsätzlich können diese Implantate ein Leben lang getragen werden, es sei denn, es entstehen Komplikationen wie Verhärtung, Knotenbildung oder Schmerzen. Der Hersteller gewährt eine lebenslange Garantie auf die Implantate und bezuschusst einen Austausch, im Rahmen eines Safety-Programms, mit bis zu 1.000 Euro.

 

Manche Kliniken verwenden im Zuge einer Brustvergrößerung noch Implantate mit Kochsalzlösung als Füllmaterial.

Davon haben sich die Brustspezialisten der KLINIK am RING komplett verabschiedet, da die chemischen und physikalischen Eigenschaften der Kochsalzlösung Nachteile mit sich bringen, wie z.B. eine unschöne Geräuschentwicklung durch Sauerstoffeinlagerung oder der unerwünschte Zugang von Mikroorganismen. Außerdem entspricht das Kochsalz-Implantat häufig nicht dem gewünschten Tastempfinden der Patientinnen.

 

Grundsätzlich gilt immer: Es gibt keinen optimalen Weg für alle Frauen. Es gibt nur den einen optimalen Weg für jede einzelne Frau. Für Dr. med. Rainer Abel und Dr. med. Michael A. König in der KLINIK am RING der beste Grund für die ausführliche Beratung und das persönliche Hineinversetzen in jede individuelle Persönlichkeit.

 

Zusätzliche Informationen zum Thema Brustvergrößerung, wie Implantate, Operationstechniken, Preisgestaltung, häufige Fragen und Antworten, etc. finden sie hier...

Sie fragen? Wir antworten. Die gängigsten Fragen und Antworten zur Brustvergrößerung finden Sie hier...

 

Die KLINIK am RING in Kürze:

1994 eröffnete die KLINIK am RING als eine der ersten fachübergreifenden, fachärztlich geführten Privatkliniken in Köln. Als § 30 GewO staatlich konzessionierte Klinik verfügt sie auf 5 Etagen über eine Bettenstation mit 21 Betten und 9 Belegabteilungen: Anästhesie, ästhetisch-Plastische Chirurgie, Dermatologie, Hals-, Nasen- und Ohrenheilkunde, Implantologie/Mund-, Kiefer- und Gesichtschirurgie, Neurochirurgie, Orthopädie, Urologie und Zahnheilkunde. Dank guter infrastruktureller Anbindung ist die KLINIK am RING auch komfortabel aus Städten wie Bochum, Bonn, Dortmund, Duisburg, Düsseldorf, Essen, Frankfurt, Wuppertal, komplett NRW und darüber hinaus erreichbar.

 

Sie haben Fragen zur Brustvergrößerung oder wünschen einen unverbindlichen Beratungstermin? Dann kontaktieren Sie uns unter der Nummer 02 21 - 92 42 42 80 oder stellen Sie uns Ihre Fragen online.

Weitere Informationen zum Thema "Brustvergrößerung":

Antworten auf die meist gestellten Fragen zur Brustvergrößerung...
Spektrum: Brustvergrößerung...
Neueste Methode der Brustvergrößerung in Köln...
Brustvergrößerung – ein Tabuthema oder gesellschaftlich anerkannt...
Brustoperation – Ganz oben auf der Beliebtheitsskala der Schönheitsoperationen...
Brustvergrößerung – Für die Schönheit unters Messer...
Körbchengröße A oder D – egal, Hauptsache natürlich und ohne Narben...
Brustvergrößerung – Implantate, Behandlungstrends und mehr...
Plastische Chirurgie – Individualität ist das A und O...
Schönheitschirurgie in der KLINIK am RING – ein Auszug aus dem Leistungsspektrum...
Kontaktaufnahme mit der KLINIK am RING...



Sonstige Links:

Schönheitschirurgie, Brustverkleinerung, Brustvergrößerung, Brustvergrößerung Interview, Nasenkorrektur, Nasenkorrektur Interview, Bauchdeckenstraffung, Plastische Chirurgie, Fettabsaugung, Fettabsaugung Interview, Fettabsaugung mit Wasserstrahl assistierter Liposuktion (WAL), Facelifting, Lidkorrektur, Hyperhidrosis
 

Beautytipps @ Twitter

Gefällt mir @ Facebook

Vive la beaute - Deine tägliche Portion Schönheit (by Dr. Abel & Dr. König) on Facebook


Dr. Abel & Dr. K?nig